Impressionen von der Rädli 2022

Herzliche Einladung zu unserem Rädlistand am 1.Mai!

Akteur*innen der Städtepartnerschaft

Um die beteiligten innerhalb der Städtepartnerschaft zwischen Erlangen und San Carlos aber auch der Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und San Carlos verständlich darzustellen, hat sich Heidi Kuhles die Arbeit gemacht, eine ausführliche Liste zu erarbeiten und zusammen zu stellen: PDF (<1MB). Dieses Dokument listet dabei nicht nur die wichtigsten Akteur*innen der beiden Städtepartnerschaften auf, sondern auch Projekte, die bereits seit mehreren bzw. sogar vielen Jahren im Zuge der beiden Städtepartnerschaften unterstützt werden, weswegen ein enges Band besteht.

Die Liste wurde von Heidi Kuhles in Zusammenarbeit mit den genannten Akteur*innen erstellt.

Fiesta für San Carlos – Feiern für einen guten Zweck

Jedes Jahr im November findet unsere Fiesta für San Carlos statt – jedes Jahr ein voller Erfolg!

Ein stilles Jubiläum

Dieses Jahr besteht die Städtepartnerschaft Erlangen-San Carlos 30 Jahre.

Aber das Jahr 2020 ist kein normales Jahr, es ist das Jahr des „Eigentlich“

Eigentlich wollten wir wie jedes Jahr am 1. Mai mit einem Stand bei der Rädli über unsere Partnerschaft informieren und nicaraguanisches Essen und Kunsthandwerk anbieten

Eigentlich sollten im August Jugendliche aus Erlangen und Nürnberg zum Jugendaustausch nach San Carlos reisen.

Eigentlich wollten wir zur Feier des Tags der Demokratie am 2.10. die Band Ximena, eine Gruppe von Musikern aus San Carlos, ins E-Werk einladen

Eigentlich wollte eine Erlanger Delegation im Oktober nach San Carlos reisen und dort zusammen mit den Freunden das Jubiläum feiern

Eigentlich wollten wir am 21.11. zum 16. Mal unsere Fiesta für San Carlos im E-Werk mit Musik, Tanz und nicaraguanischem Essen und Trinken veranstalten

Eigentlich wollten wir zumindest eine Ersatzveranstaltung am 21.11. eine Sta(d)tt Fiesta mit Musik, Beiträgen der nicaraguanischen Jugendlichen und Videobotschaften aus San Carlos und Erlangen anbieten

Eigentlich wollten wir am 25.11. eine Veranstaltung mit Grupo Sal und Patricia Gualinga aus Ecuador mitveranstalten

Eigentlich wollten wir wieder am 1. Advent einen Stand am Frauenauracher Adventsmarkt haben

Eigentlich wollten wir uns wieder mit einem Stand beim Altstädter Weihnachtsmarkt beteiligen

Eigentlich wollten wir wieder zusammen mit dem Dritte Welt Laden für einige Tage einen Ehrenamtsstand an der Waldweihnacht haben (da besteht noch ein Fünkchen Hoffnung)

Und eigentlich wollten wir auch im Frühjahr 2021 wieder ein Benefizkonzert veranstalten…

Trotz all der vielen „Eigentlichs“gab es aber auch „Trotzdems“…

Trotzdem haben wir weiterhin Projekte in San Carlos finanziert

Trotzdem mit Groningen und Nürnberg zusammen Schwimmkurse für Kinder unterstützt

Trotzdem das Fußballteam Erlangen Jr. unterstützt

Trotzdem die Anschaffung von Schutzkleidung und OP Kleidung für das medizinische Personal im Krankenhaus ermöglicht

Trotzdem die Anschaffung von Mund-und Nasenbedeckung für die Bevölkerung möglich gemacht

Trotzdem das Halbjahresgehalt für die Psychologin und Sozialpädagogin beim Frauenhaus Arete übernommen, damit nach dem Tod von Hilde Düvel der Fortbestand von Arete gesichert ist  und planen trotzdem wie jedes Jahr Weihnachtsfeiern in ärmeren Stadtteilen von San Carlos zu finanzieren, bei denen Geschenke für Kinder und auch Basiswarenkörbe mit Reis, Bohnen, Öl und anderen Lebensmittel überreicht werden

……

Dies ist ein kleiner Ausschnitt, was der Städtepartnerschaftsverein in den 9 Jahren seines Bestehens regelmäßig veranstaltet hat und ein Teil der Projekte von diesem Jahr

Aber wie fing es eigentlich an?

Es gab bereits 5 Jahre früher eine Städtepartnerschaft zwischen Nürnberg und San Carlos. Die Erlanger SPD regte die Unterstützung dieser Partnerschaft an, 1989 beschloss der Erlanger Stadtrat der Partnerschaft beizutreten. 1990 wurde der Partnerschaftsvertrag von Dr. Dietmar Hahlweg, der damaligen Bürgermeisterin von San Carlos Gloria Guevara Silva und Dr. Peter Schönlein unterzeichnet.

Zunächst gab es nicht viele Aktivitäten und Kontakte. 2005 fand zum ersten Mal das Treffen der europäischen Partnerstädte von San Carlos in Erlangen statt. 2006 war San Carlos Schwerpunktthema der Erlanger Agenda 21.

Ab diesem Zeitpunkt gab es unzählige Aktionen der Erlanger Stadtgesellschaft.

2007 trafen sich die Akteure der Partnerschaft, wie z.B. Parteien, ACK (Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen), Gewerkschaften, Dritte Welt Laden, Künstler, Vertreter der Stadt Erlangen und andere Interessierte und gründeten den Runden Tisch San Carlos und die Schulplattform Bandena (Band der Nationen) entstand.

Schon früh kristallisierten sich als Schwerpunkte die Verbesserung der Gesundheitsversorgung und der Wassersituation, die Unterstützung der Schulen und damit der Situation von Kindern und die Prävention von Gewalt gegen Frauen heraus.

Jugendliche reisten für ein freiwilliges soziales Jahr nach San Carlos und arbeiteten dort an Projekten, z.B. bei Arete, einem Frauenhausprojekt, mit. Gegründet und gefördert wurde es von Hilde Düvel, die aber leider dieses Jahr im Juni vollkommen überraschend verstorben ist. Aber auch Jugendliche aus San Carlos arbeiteten und arbeiten in einem freiwilligen sozialen Jahr in Erlangen bei Projekten mit.

2011 fand eine Fachreise einer Erlanger Delegation nach San Carlos statt, danach gründete sich auf Initiative von Dr. Hildegard Jurisch der Städtepartnerschaftsverein Erlangen-San Carlos. Nach einer ersten Bürgerreise 2010 fanden seit 2011 mehrere Bürgerreisen nach San Carlos und Nicaragua statt, damals organisiert vom Mitbegründer und ehemaligen Vorsitzenden des Partnerschaftsvereins Günther Grosch, der leider im Juni 2018 verstorben ist.

Sobald es wieder möglich sein wird, werden weitere Bürgerreisen angeboten.

Es gab in den folgenden Jahren viele Aktivitäten, viele kreative Ideen von Erlanger Bürgern, Vereinen, Parteien, Schulen, den Kirchengemeinden, der Stadt Erlangen und vieler anderer Institutionen. Auf der Internetseite der Stadt Erlangen ist die Chronologie der letzten 30 Jahre nachzulesen.

Der Städtepartnerschaftsverein ist auch auf Instagramm zu finden.

In Kürze wird auch die Facebookseite live gehen.

Wir hoffen sehr, dass wir im nächsten Jahr die Feiern zum Jubiläum der Partnerschaft und dann auch zum 10-jährigen Bestehen des Vereins laut und fröhlich nachholen können.

Gemeinsamer Spendenaufruf

Neuer Vorstand

Klicke hier, um Ihren eigenen Text einzufügen

Der neue Vorstand: von links nach rechts:
Andrea Heine, Gerhard Hahm, Marie Elena Schaer, Thomas Meyer, Dr. Hildegard Jurisch , Guenther Grosch, Franz Ganzmann.

Im Mai 2017 fand im Stadtteilhaus Treffpunkt Röthelheimpark die ordentliche Mitgliederversammlung des Städtepartnerschaftsvereins Erlangen San Carlos statt.
Nach dem Bericht der Vorsitzenden und des Kassiers folgte die Wahl des neuen Vorstands. Die bisherige Vorsitzende Dr. Hildegard Jurisch und die Schriftführerin Dr. Marlies Schulze – Halberg sowie die Beisitzer Dieter Argast und Begonia Moa standen für ihre Aufgaben aus persönlichen Gründen nicht mehr für eine weitere Amtszeit zur Verfügung. Folgende Mitglieder wurden zum neuen Vorstand gewählt:

1. Vorsitzender: Günther Grosch, 2. Vorsitzender: Thomas Meyer, Schriftführung / Projekte : Franz Ganzmann, Kassier: Andrea Heine, Beisitzer: Dr. Hildegard Jurisch, Marie Elena Schaer, Gerhard Hahm .

Mit diesem Team wird der Verein seine Unterstützung der Erlanger Partnerstadt San Carlos auch weiterhin in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Erlangen und Bandena e.V. fortsetzen. Weitere Informationen zu aktuellen Projekten und zu den Terminen der Vereinstreffen und sonstiger Veranstaltungen sind der Web Seite des Vereins unter  www.nica-erlangen.de zu entnehmen.

1 Euro für San Carlos

Start der Spendenaktion 1 Euro für San Carlos  in Erlangen mit Bürgermeisterin Lender-Cassens, Andrea Heine, Hildegard Jurisch und Elmer aus San Carlos.

Wenn jeder Erlanger nur einen Euro spendet, kommen über 100.000 Euro zusammen. Eine Summe, mit der in San Carlos viele dringend notwendige Projekte realisiert werden können.

Seit 1990 verbindet eine Städtepartnerschaft Erlangen und San Carlos in Nicaragua. In dieser Zeit konnten im Rahmen der Städtepartnerschaft bereits viele wichtige Projekte unterstützt werden, u.a. im Bereich der medizinischen Versorgung, Hilfsangebote für Frauen, Kinder und Jugendliche und die Verbesserung der Trinkwasserversorgung. Obwohl in San Carlos schon viel erreicht wurde, ist weitere internationale Hilfe nötig, um den erreichten Fortschritt zu wahren und dringend notwendige Maßnahmen zur weiteren Verbesserung der Lebensumstände fortzusetzen. Daher wird die 2010 ins Leben gerufene Spendenaktion „Ein Euro für San Carlos“ fortgesetzt. Die zentrale Idee ist denkbar einfach: Wenn jeder Erlanger nur einen Euro spendet, kommen über 100.000 Euro zusammen. Eine Summe, mit der in San Carlos viele dringend notwendige Projekte realisiert werden können. (Stadt Erlangen)

Ausstellung „Und was hat das mit mir zu tun?“ in der Stadtbibliothek Erlangen

Vom 7.Juni bis 28. Juli 2018 fand in der Stadtbibliothek Erlangen die Ausstellung „Und was hat das mit mir zu tun?“ – Erlangen-SanCarlos: Eine Städtepartnerschaft mit dem globalen Süden statt.
Hier finden Sie den Flyer.

Rädli 2018

In diesem Jahr waren wir bei der Erlanger Rädli erstmals mit 2 Ständen vertreten, einer für den Verkauf und Station vom Rädli und ein Stand mit einer Tombola.